ACHTUNG SOMMERPAUSE

Im Juli haben wir wie in den Vorjahren wieder Sommerpause, also kein Gruppentreffen.

Drums Alive geht unverändert am ersten und dritten Mittwoch im Monat weiter, also am 6.7. und 20.07.

Unser nächstes Gruppentreffen ist am 8.August. Wir werden dann über die aktuelle Situation im Waldhaus sprechen, außerdem gibt es eine Reihe von Informationen. Zum anderen werden wir uns wieder einmal gegenseitig austauschen und zum besseren Kennenlernen, da wir ja etliche Neumitglieder haben, einmal mehr unser Namensspiel üben.

29.06.16 MP

Grillen im Waldhaus

Vor der kurzen einmonatigen Sommerpause traf sich die Gruppe am 13.Juni in großer Anzahl zum Grillnachmittag. Kurz wurde überlegt, ob drinnen oder draußen, aber wir waren mutig und wurden belohnt, es blieb trocken und war sehr schön. Zunächst wurde unser anwesendes Geburtstagskind Klaus Bretschneider (22.05.) nachträglich beglückwünscht. Danach konnte der Gruppensprecher unsere neuen Mitglieder Jürgen Arndt aus Blankenfelde und Klaus und Karola Schmiedehaus aus Sperenberg begrüßen.

Nach dem Hinweis auf die Teilnahme am Wettbewerb der Deutschen Parkinson Hilfe, auf unseren nächsten Ausflug am 1.9. in den Spreewald und auf die Abstimmung zur Weihnachtsfeier, spielte unser Keyboarder Burghard Knauth für uns auf und machte ordentlich Stimmung. Unsere beiden Grillmeister, Gerhard Czech und Klaus Kurowski hatten inzwischen auch schon die von Torsten Römer organisierten Grillzutaten auf den Punkt fertig , so dass alle gemütlich schmausen konnten. Ein Dankeschön geht auch an Frank Lietzmann von der Heideapotheke, der uns finanziell bei den Grillzutaten unterstützte.

Auch der Cabaernet Sauvignon trug zur Gemütlichkeit bei, und es wurde sogar ein Tänzchen gewagt.

Bester Stimmung ging die Gruppe in die Sommerpause und trifft sich dann wieder im August.

MP 14.06.

Physiotherapie bei Parkinson

Wie bei allen Gruppentreffen wurden zunächst die Geburtstagskinder der letzten vier Wochen beglückwünscht, Werner Hensel (19.4.), H-Joachim Höhne (26.4.)Dagmar Schritt (3.5.) und Evi Zientz (6.5.) Danach gab es seitens des Gruppensprechers sowie der Stellvertreterin einige Hinweise zu bevorstehenden Terminen wie dem Grillen vor der Sommerpause, aber auch unseren nächsten Ausflug nach Schlepzig in den Spreewald am 1.9.

Aber auch die obligatorische Sprech- und Gesangsübung, organisiert von Bernhard Heinrich, durfte nicht fehlen.

Dann war aber unser Thema für dieses Treffen an der Reihe, Physio bei Parkinson. Hierzu konnten wir Olaf Kaufhold von der Parkinsonklinik in Beelitz begrüßen, der bereits seit zwanzig Jahren dort für die Physiotherapie zuständig ist. Kaufhold erklärte einige Punkte zu Physio und, daß man eigentlich drei Stunden Bewegung/Sport pro Tag machen müßte. Einige ganz praktische Beispiele wie man seinen Bewegungsbedarf decken kann, folgten.

Auch dies wieder ein für alle Anwesenden interessanter Nachmittag.

M.P. 10.5.

Auf in den Britzer Garten

 

Die Wettervorhersage für den 26.April war schlecht, und so waren alle Teilnehmer schon vorgewarnt. Noch einmal mußte die Wintergarderobe herhalten.

 

 

Alle Teilnehmer waren pünktlich zur Stelle, so dass wir rechtzeitig am Britzer Garten eintrafen. Leider hatte einer unserer Teilnehmer dann gesundheitliche Probleme, was sich aber im Nachhinein als nicht bedrohlich herausgestellt hat.

 

 

Unsere Parkbahn wartete schon auf uns, aber auch die ersten Regen- und Graupelschauer mußten überstanden werden. So konnten wir uns dann eine Stunde lang einen tollen Eindruck vom Britzer Garten verschaffen.

 

Bei der Ankunft vor der "Tulipan" ließ auch der Regen nach, aber es war doch so kühl, daß jeder zunächst einmal nach einem Heißgetränk Ausschau hielt. Die Tulpenschau war sehr beeindruckend.

 

Nach einem kurzen Spaziergang erreichten wir dann die Seeterrassen und ein zuvor georderten Glühwein wurde uns in die Hand gedückt. Das ebenfalls schon vorher georderte Essen in den Seeterrassen war sehr schmackhaft.

 

Trotz des widrigen Wetters waren alle mit diesem Ausflug sehr zufrieden.

MP 26.04.16

FEBRUARTREFFEN, Thema Ernährung

Auch unser Februartreffen war wieder gut besucht. Wie gewohnt begann es beim Start mit der von Bernhard Heinrich wieder vorbereiteteten Sprechübung. Beglückwünscht wurde auch unser Neumitglied, Margarete Knauth aus Jüterbog. Danach wurden die Geburtstagskinder der letzten vier Wochen beglückwünscht, Ella Hanjohr, Regina Hensel und Gerhard Czech.

Weiterer Punkt war der Rechenschaftsbericht des Jahres 2015, den unser Sprecher vorlegte und erläuterte.

Nächster Tagesordnungspunkt, der Vortrag zur Ernährung, Entgiftung und Entsäuerung. Hierzu hatten wir die Ernährungstherapeutin Brigitte Bialuch eingeladen. In einem lebendigen, erfrischenden Vortrag erklärte Frau Bialuch etwas über Sinn, eigentlich mehr Unsinn von Diäten, über die Übersäuerung der Leber, natürlich auch durch die Vielzahl der Tabletten, aber auch den Sinn oder Unsinn von Süßstoff etc. Im Anschluß an diesen tollen Vortrag konnten wir die von Frau Bialuch mitgebrachten gesunden und vor allen Dingen schmackhaften Snacks genießen.

Alle waren begeistert von diesem sehr kurzweiligen, interessanten Nachmittag.

MP 9.2.16

 

Willkommen auf der Homepage des dPV

Traditioneller Grillnachmittag vor der Sommerpause

Wie jedes Jahr, so auch in diesem Jahr bei schönem Wetter traf sich unsere Selbsthilfegruppe zum gemütlichen Grillen im Waldhaus. Diesmal am 8.Juni 2015.

Auch dieses Jahr wurden das Fleisch und die Würstchen von Herrn Lietzmann, Inh. der Heide Apotheke und Fördermitglied unserer Gruppe, gesponsert. Dafür noch mal im Namen der Gruppe unseren herzlichen Dank.

Damit keiner unnötig viel Arbeit hat, haben wir diesmal die Salate und diverse Sachen nicht selber gemacht, sondern gekauft, und die Tische wurden von fleißigen Helfern aus der Gruppe liebevoll gedeckt. Es hat allen sehr gut geschmeckt und es waren 22 Mitglieder vertreten.

Da unser Gruppensprecher Michael Pioch in der Kreisverwaltung geehrt wurde, konnten er und seine Frau Karin diesmal nicht am Grillen teilnehmen. So übernahm ich als seine Stellvertreterin einige Aufgaben, u.a. zwei Geburtstagskindern nachträglich zu gratulieren, und zwar Erika Riediger (18.5.) und Klaus Bretschneider (22.5.) und dem Ehepaar Ella und Hans Hanjohr vor der gesamten Gruppe nachträglich die besten Wünsche zur "Eisernen Hochzeit" auszusprechen.

Tanja Schmerse

09.06.15

Landrätin zu Gast beim Gruppentreffen

Die erste Gruppenversammlung im neuen Jahr 2018 fand planmäßig am 8. Januar statt. Bodo Fröhndrich führte durch einen informativen Nachmittag.

Zu Beginn präsentierte und erläuterte Michael Pioch die Finanzen des Vorjahres. Es gab keine Einwände und so kann das Jahr 2017 abgeschlossen werden.

Dann wurden die Geburtstagskinder der letzten vier Wochen, Paula Behrendts, Klaus Schötz, Brigitte Osterburg, Mandy Rust, Bernhard Heinrich und Olaf Rust, traditionell mit einer Rose geehrt.

Kirsten Vesper und Elke Röbisch stellten die, ab dieses Jahr neu im Angebot stehende, Keep Moving Therapie vor. Durch Erklärung und Vorführung erhielten die Mitglieder einen ersten Einblick. Neben Drums Alive ist Keep Mooving ein zweites aktivierendes Verfahren, welches dieses Jahr durch unsere Gruppe genutzt wird.

Als Referentin konnten wir diesmal die Landrätin des Kreises Teltow-Fläming Kornelia Wehlan gewinnen und begrüßen. Sie sprach über die Aufgaben einer Landrätin, die Besonderheiten im Kreis und über Sozialprojekte. Fragen aus der Gruppe stand sie Rede und Antwort.

Die Zeit war so schnell verflogen, dass die von Bernhard Heinrich verteilten Liederzettel diesmal gar nicht zum Einsatz kamen. Beim nächsten Treffen wird das Singen nachgeholt!

Den leckeren Kuchen für die gemütliche Vereinsatmosphäre organisierten diemal Mandy und Olaf Rust.

J.A. 08.01.2018

Maitreffen mit update Parkinson

Leider mussten wir unser Treffen mit einer Schweigeminute starten, da unser langjähriges Gruppenmitglied Hans Hanjohr am 13.April verstorben war.

Danach konnte der Gruppensprecher unsere Geburtstagskinder der letzten vier Wochen beglückwünschen, 11.04. Bodo Fröhndrich, 26.04. Dr.Joachim Höhne, 03.05. Dagmar Schritt.

Dann aber wurde herzlich unser heutige Gast, Professor Dr. Martin Südmeyer, Chefarzt der Neurologie des Ernst von Bergmann Klinikum, begrüßt. Professor Südmeyer ging eingehend auf unser gewünschtes Thema, Therapiemöglichkeiten zur Behandlung von fortgeschrittenem Parkinson, ein. Da wir vereinbart hatten den Nachmittag interaktiv zu gestalten, kamen schon während des Vortrags immer wieder Fragen aus der Gruppe, die Prof.Südmeyer anschaulich beantwortete. So konnte die Gruppe auf den letzten aktuellen Stand zur Medikation, zu den Pumpenverfahren und zur THS gebracht werden. Auch die Frage, sollte die Dopaminbehandlung in der ersten Erkrankungsphase oder aber erst später beginnen, wurde behandelt.

Die zur Verfügung stehende Zeit wurde voll ausgenutzt und jede Frage wurde beantwortet. Ein interessanter Nachmittag ging seinem Ende zu.

MP 09.05.2107

 

 

Diamantene Hochzeit

Unsere langjährigen Mitglieder, Vera und Bernhard Heinrich, feiern heute ihre Diamantene Hochzeit. Alle Gruppenmitglieder der SHG Parkinson Ludwigsfelde gratulieren ganz herzlich und wünschen noch viele glückliche gemeinsame Jahre.

Vera Heinrich war lange Jahre Sprecherin unserer Gruppe, Beide bringen sich nach wie vor sehr aktiv in die Gruppe ein.

MP 28.07.16

Welt-Parkinsontag 11.April

Der Säulensaal im Waldhaus war bis auf den letzten Platz besetzt, als der Gruppensprecher die Gruppe und die anwesenden Gäste zum Treffen am Welt-Parkinsontag begrüßte.

Wie üblich zu den Treffen wurden aber erst einmal die Geburtstagskinder der letzten vier Wochen beglückwünscht, heute jedoch "nur" Bettina Nitschke am 2.4.

Danach stellte der Gruppensprecher unseren Referenten zum heutigen Welt-Parkinsontag vor, Herr Dr. Gunnar Bengel vom Ernst von Bergmann Klinikum Potsdam, Neurologie. Bengel berichtete zum Stand Parkinson und den aktuellen Therapieverfahren, Medikamentöse Therapie, Amorphino-Dudopapumpe sowie die Tiefenhirnstimulation, die beiden letzteren sind also die eskalierenden Verfahren. Auch über die Medikamentenentwicklung wurde berichtet, Zulassungszeit ca. 13 Jahre. Aktuell in der Testphase I ist die Parkinson Impfung, Alphasinuclein, sowie der Ersatz abgestorbener Nervenzellen. Nach diesen sehr interessanten Ausführungen gab es natürlich ausreichend Gelegenheit Fragen zu stellen, wovon rege Gebrauch gemacht wurde.

Dr. Gunnar Bengel wurde mit großen Applaus verabschiedet und erhielt das weltweite Parkinson Symbol in Form eines kleinen Ansteckers. Den Anwesenden, vor allen Dingen den Gästen, berichtete der Sprecher noch ein paar Einzelheiten zur Gruppe und bedankte sich bei Torsten Römer für den wieder einmal selbst gebackenen Kuchen.

Dieser Tag war sicherlich ein "Highlight" unserer Gruppentreffen dieses Jahres. Es haben sich bereits einige Gäste spontan zur Mitgliedschaft bei uns entschlossen.

MP 12.04.

Aktuelle Pressemitteilungen vom 11.12.2015

Folgende Mitteilungen sind heute an die lokale Presse in Luckenwalde und Ludwigsfelde gegangen:

SHG Parkinson geht nach Ludwigsfelde

Die Selbsthilfegruppe Parkinson in Luckenwalde muss leider aufgelöst werden, da sich kein Nachfolger als Sprecher und Organisator der Gruppe finden konnte.

Für die bisherigen Mitglieder der Gruppe bietet sich jedoch ab Januar 2016 die Möglichkeit, an den Treffen und zahlreichen Aktivitäten der Gruppe in Ludwigsfelde teilzunehmen. Dank der Unterstützung des Landkreises können die meist nicht mehr mobilen Mitglieder der Luckenwalder Gruppe nach Ludwigsfelde gefahren werden.

Die SHG Ludwigsfelde trifft sich jeden zweiten Montag des Monats um 14.30 Uhr im Waldhaus in Ludwigsfelde. Ein Aktivitätenplan der Gruppe kann auf deren Homepage eingesehen werden (www.parkinson-ludwigsfelde.de )

Natürlich können sich auch weitere interessierte Betroffene gern der Gruppe anschliessen und wie folgt Kontakt aufnehmen:

Tel.: 03378/873072 Email: pioch-ahrensdorf@web.de

Parkis jetzt mobil

Auch nicht mobile Parkinson-Betroffene können an Treffen teilnehmen

Dank der Initiative des Sprechers der SHG Parkinson (Michael Pioch) und seiner Stellvertreterin (Tanja Schmerse ) und natürlich Dank der finanziellen Hilfe des Landkreises Teltow-Fläming können ab Januar 2016 auch nicht mehr mobile Betroffene an den Treffen und Aktivitäten der Gruppe teilhaben. Sie werden z.B. in Blankenfelde, Mellensee, Luckenwalde abgeholt.

Die Gruppe in Ludwigsfelde wird durch die Auflösung der Luckenwalder Parkinson Gruppe etliche Mitglieder dazubekommen.

Auch im nächsten Jahr wird die Gruppe wieder sehr aktiv sein. Ein Aktivitätenplan kann uner der Homepage www.parkinson-ludwigsfelde.de eingesehen werden. Zweimal im Monat hat die Gruppe mit "Drums Alive" unter fachlicher Anleitung die Möglichkeit, auch körperlich gegen die nach wie vor nicht heilbare Krankheit anzukämpfen, aber auch hierbei sehr viel Spass zu haben.

Gleich zum ersten Treffen im neuen Jahr wird Bürgermeister Andreas Igel sich der Gruppe vorstellen und natürlich zu Fragen zur Verfügung stehen. "Was nun Ludwigsfelde" ist dann das Motto.

11.April, Welt-Parkinsontag

NOVEMBERTREFFEN

Zwei Themen waren ursprünglich für unser Treffen am 09.11. vorgesehen: Aktivitätenplan 2016 und die Vorstellung von Alltagshilfen durch einen Vertreter von Thomashilfen für Behinderte. Aus aktuellen Gründen informierte der Sprecher aber auch über die beschlossene Erhöhung der Beiträge der dPV ab 2016. Zunächst jedoch wurden die Geburtstagskinder der letzten 4 Wochen beglückwünscht: Bärbel Scholz am 16.10. und Barbara Lehmann am 06.11.

Danach wurde ausführlich über den allen Gruppenmitgliedertn vorab übermittelten Entwurf des Aktivitätenplans diskutiert (siehe auch Seite Aktivitätenplan, Entwurf 2016). Zu den bereits festgelegten Themen für die Gruppentreffen wurden noch die Vorschläge "Polizei Prävention" sowie "Vortrtag einer Ernährungsberaterin" hinzugefügt. Bei den Exkursionen wird zunächst der Besuch der "Tulipan" im Britzer Garten April/Mai fest eigeplant.

Herr Michael Krause von den Thomashilfen stellte dann einige sinnvolle Alltqagshilfen speziell für Parkinsonerkrankte vor. Hierbei ist besonders eine speziell entwickelte Theraphiematratze zu nennen. Verschiedene Mitglieder waren sehr interessiert und werden diese Matratze auch probeweise testen. Auch über einige Hilfen für den täglichen Gebrauch wurden vorgestellt.

Mit dem Hinweis auf unser nächstes Gruppentreffen, die Weihnachtsfeier am 14.12., sowie unsere nächsten Drums Alive Termine endete dieser kurzweilige Nachmittag.

MP 10.11.2015

Eisbein und Haxe im Deutschen Haus in Ahrensdorf

Textzeile

Erstes Angehörigentreffen erfolgreich

Nach übereinstimmenden Aussagen der Teilnehmer wurde das erste Treffen der Partner, Partnerinnen der Betroffenen als überaus sinnvoll betrachtet. Es wurde beschlossen ein solches Treffen in der ersten Hälfte des nächsten Jahres zu wiederholen.

M.P. 15.10.2015

Treffen 14.März, Schmerztherapie

Beglückwünscht wurde heute ein ganz besonderes Geburtstagskind, Vera Heinrich wurde am 11.März achtzig Jahre alt. Vera war lange Zeit Sprecherin der Gruppe. Danach wurde der Sprecher selbst (25.2.) beglückwünscht. Leider mußte der Sprecher auch über den Tod eines Mitgliedes informieren, Christa Steinberg war am 18.Februar verstorben.

Danach wurde mit dem Thema Schmerztherapie bei Parkinson fortgefahren, und wir konnten noch einmal die uns ja schon bekannte Therapeutin Brigitte Bialuch begrüßen. In einem wiederum anschaulichen Vortrag, auch mit Beispielen der Behandlung, brachte Frau Bialuch dieses Thema der Gruppe nahe. Vor jeden Aktivitäten muß zunächst einmal die Spannung gelöst werden, danach kann mit Gymnastik etc. weitergemacht werden.

Danach informierte der Sprecher über die Regionalleitertagung in Wittbrietzen am 17.2. ( Wahl des neuen Landesbeauftragen Torsten Manthe und seinen vier Vertretern) und die Sprecherschulung in Feldberg am 11.03.-13.03. Neben verschiedenen Fachvorträgen fand der von uns vorgeschlagene Programmteil "Drums Alive" großen Anklang.

Einige Informationen zu den nächsten Terminen, 11.April, Welt-Parkinsontag, und die nächsten Ausflüge folgten.

MP 15.03.16

Januartreffen mit Bürgermeister Igel

Alle waren etwas gespannt auf diesen Tag, unser erstes Gruppentreffen in diesem Jahr. Zum einen hatten wir unseren "neuen" Bürgermeister aus Ludwigsfelde, Andreas Igel, eingeladen und zum anderen, waren erstmalig unsere neuen Mitglieder aus Luckenwalde dabei. Dank der finanziellen Unterstützung durch den Landkreis ist es ja nun möglich, unsere nicht mobilen Mitglieder zu den Treffen zu fahren und so konnte unser Sprecher 36 Teilnehmer begrüßen.

Gleich zu Beginn stellte der Sprecher unseren Ludwigsfelder Bürgermeister vor, der von seinen ersten 100 Tagen im Amt berichtete. Themen wie die Wirtschaftsentwicklung der Stadt, die Zentrumsgestaltung, den Wohnungsbau, den Zuzug von Neubürgern, die Infrastruktur der Stadt wurden dann eingehend von Igel erläutert. Auch kritische, aus der Gruppe gestellte Fragen, wurden vom Bürgermeister erschöpfend beantwortet. Dazu gehörte auch die vom Sprecher gestellte Frage zum Waldhaus und den nach wie vor bestehenden Problemen dort. Worauf der Bürgermeister den Focus seiner Arbeit für die Zukunft legen wird stellte er ebenfalls anschaulich dar. Nach 1 1/2 Stunden war die Runde durchaus zufrieden mit den Ausführungen.

Danach gab es aber auch noch einige Gruppenpunkte, die "abgearbeitet" wurden. Unsere Geburtstagskinder der letzten Wochen wurden beglückwünscht, 16.12. Klaus Schötz, 28.12. Tanja Schmerse und Brigitte Osterburg, 30.12. Mandy Rust, 4.1. Bernhard Heinrich und am 6.1.Olaf Rust und Klaus Kurowski. Zum runden 70.Geburtstag am 7.1.wurde Karl-Heinz Zientz beglückwünscht.

Der Sprecher wies noch einmal auf die Finanzierung der BIG Therapie hin, zwei Mitglieder der Gruppe können so in den nächsten Tagen mit der Therapie starten. Auch über unseren ersten Ausflug dieses Jahr, zur Tulipan in den Britzer Garten, am 26.4. wurde gesprochen, und die ersten 23 Mitglieder der Gruppe haben sich bereits in die Teilnehmerlisten eingetragen.

Ein "Dankeschön" gilt es auch unserem Muffin-Bäcker Torsten Römer zu sagen, der für diese große Gruppe den Backofen des öfteren anschmeissen mußte.

Sicherlich war der Start mit dieser doch stark gewachsenen Gruppe etwas hektisch, aber wir sind überzeugt, dass wir im Laufe des Jahres sagen können, alle Neumitglieder haben sich integriert, und wir sind nach wie vor eine sehr aktive Gruppe, bei der es Spaß macht dabei zu sein.

MP 12.1.16

Gemischter Parkinson-Weihnachtschor

Gleich zur Begrüßung musste der Sprecher verkünden, dass der Chor der Theodor-Fontane-Grundschule aus Krankheitsgründen nicht kommen konnte. Kurzfristig wurden aber Textseiten mit altbekannten Weihnachtsliedern gedruckt und so konnte die Gruppe einige Lieder anstimmen. Im Laufe des späteren Nachmittags wurden dann auch noch einige lustige Weihnachtsgeschichten vorgetragen.

Auch den Geburtstagkindern der letzten vier Wochen wurde wieder gratuliert: Hans Hanjohr 11.11., Sabine Zick 21.11.,Torsten Römer 1.12., Lydia Czech 2.12., Anke Römer 8.12., Paula Behrends 12.12., und auch unserem Gast Peter Huschke, Landesbeauftragter, konnte nachträglich gratuliert werden.

Auch ein kleines Geschenk, Gläser bemalt und vorbereitet von Silvia Buth, Junge Parkis Berlin, mit Unterstützung von Karin Pioch konnte jedem Gruppenmitglied übergeben werden.

Tanja Schmerse bedankte sich im Namen der Gruppe beim Sprecher Michael Pioch und seiner Frau für seine Aktivitäten für die Gruppe mit einem tollen Weihnachtsstrauß und einem Kasten Konfekt.

Auch Michael Pioch hatte danach Gelegenheit sich bei einigen Gruppenmitgliedern für die Unterstützung bei der Gruppenarbeit zu bedanken, bei Tanja Schmerse, Torsten Römer, bei Bernhard Heinrich, bei Bärbel Scholz und bei Paula Behrends. Ein ganz besonderes "Dankeschön" gab es für Vera Heinrich, die ihre Stellvertretung in der Gruppe an Torsten Römer abgab.

So konnte ein wiederum sehr aktives Jahr abgeschlossen werden.

MP 15.12.15

 

 

Neues aus der Apotheke/Gruppentreffen am 12.Oktober

Frank Lietzmann, Geschäftsführer und Inhaber der Heide-Apotheke, Fördermitglied unserer Gruppe seit etlichen Jahren, hatte wieder einmal die Aufgabe Fragen aus der Gruppe zu beantworten.

Natürlich war Herr Lietzmann gut vorbereitet und so konnten die vorgegeben Themen, das neue Arzneimittel Xadago (Safinamid) von Zambon, Beipackzettel und auch das Verblistern ausführlich behandelt werden. Wichtig bei Beipackzetteln ist sicherlich die Haltbarkeit und die Dosierungsanwendung genau zu beachten.

Das Thema Verblisterung ist sicherlich sehr schwierig und findet zur Zeit nur in wenigen Fällen Anwendung. Seitens Herrn Lietzmann wurde auch noch einmal auf das wichtige Thema Grippeschutzimpfung hingewiesen.
Auch die anschliessen seitens der Gruppe gestellten Fragen wurden ausführlich von Frank Lietzmann beantwortet.

MP 13.10.15

 

BRÜCKENFAHRT und NOLLE

Textzeile

Septembertreffen mit Pflaumenkuchen

Torsten Römer hatte sein Versprechen wahr gemacht und so stand bei Eintreffen der Mitglieder frisch gebackener Pflaumenkuchen auf den Tischen, der auch hervorragend schmeckte. Gestartet wurde wieder mit den Geburtstagskindern der letzten Wochen, dieses Mal nur eins, Karin Pioch hatte am 27.08.Geburtstag. Auch konnte der Gruppensprecher ein neues Mitglied begrüßen, Bettina Nitschke aus Ludwigsfelde, die sich heute zu ihrem zweiten Besuch sichtlich wohl fühlte.

Für die Nicht-Internet-Nutzer wurde der seitens der AOK Nordost für das TV gedrehte Film über unserer Drums Alive Gruppe gezeigt.

Danach gab es wieder einmal eine Blitzrunde, bei der jeder die Gelegenheit hatte der Gruppe etwas mitzuteilen, aber auch zum gegenseitigen Kennenlernen war dies eine gute Gelegenheit. Danach wurden seitens des Sprechers noch folgende Punkte angeschnitten, Alltagshilfen für Parkinson-Betroffene, BIG Finanzierung, sowie ein paar Informationen zur Regionalleiterschulung in Beelitz im August. Auch wurde kurz über das Angehörigentreffen gesprochen.

Die neu gestalteteten Flyer wurden ausgelegt und fanden großen Anklang. Auch wurde das Thema Mobilität für diejenigen Gruppenmitglieder, die nicht mehr selbst fahren können, angeschnitten. Hier wird es ab Januar gute Möglichkeiten geben, sofern der Kreistag zustimmt. Wahscheinlich ab Januar werden vier bis sechs Mitglieder aus Luckenwalde und Jüterbog zu uns kommen, da die Gruppe in Luckenwalde leider aufgelöst wird.

Zum Abschluss des Nachmittags wurde der Film "Römisch für Anfänger " gezeigt.Danach hatten alle ein Schmunzeln im Gesicht und ein wiederum kurzweiliges Gruppentreffen konnte abgeschlossen werden.

M.P. 15.09.15

 

Gruppentreffen August

Auch in diesem Jahr konnten wir Silke Schipkowski zum Thema Pflege begrüßen. Wie meist war das Treffen gut besucht und so konnte pünktlich mit der Gratulation der Geburtstagskionder der letzten Wochen begonnen werden: Paul Scholz, Otto Fritsche, Ruth Klemms und Jürgen Lehmann.

Danach startete Frau Schipkowski mit ihren Ausführungen zum Pflegestärkungsgesetz ab 2015. Sehr anschaulich waren einige praktische Beispiele auf Grund von Fragen aus der Gruppe, da verschiedene Mitglieder ja bereits eine Pflegestufe haben. Wichtig waren auch die Ausführungen zu notwendigen Umbauten im Haus oder in der Wohnung der Betroffenen. Wie immer gab Silke Schipkowski sehr verständliche Erklärungen zu dem Thema Pflege.

Der Gruppensprecher gab auch noch einige Informationen zur Brückenfahrt am 22.09. und zum Haxe-/Eisbeinessen am 29.10. Deweiteren gab es einige Erklärungen zur Raumbelegeung und zur Neuausrichtung der Kontaktstelle für die selbständigen Gruppen im Waldhaus. Auch über das neue Projekt, den Shuttle für nicht mobile Betroffene zu den Gruppentreffen, gab es Erläuterungen.

Michael Pioch wies auch auf die weiteren Punkte zu den Gruppentreffen im September und November hin. Hingewiesen wurde auch auf den Vortrag im EVBK in Potsdam am 28.September.

MP 11.08.15

Exkursion in die Ottostadt

Schon lange geplant war unser Ausflug für den 11.Juni nach Magdeburg. Tanja Schmerse bestellte den Bus und Michael Pioch organisierte das Programm für Magdeburg und den Besuch des Wasserstrassenkreuzes.

Wie gewohnt bei unseren Auflügen, hatten wir wunderbares Wetter und landeten pünktlich um 10.00 Uhr in Magdeburg am Dom. Auch unser Guide war schon zur Stelle, und so konnten wir mit der Besichtigung des Hundertwasserhauses und des Doms beginnen, eine Stadtrundfahrt folgte. Im Anschluß hatten wir eine einstündige Elbfahrt.

Auch im Restaurant "Daniel's" direkt an der Elbe, im neuen Wissenschaftshafen, wartete man schon auf uns. Das Essen war hervorragend und so konnten wir gut gestärkt zum Wasserstrassenkreuz starten. Viele interessante Einzelheiten konnte unser Guide uns auch dort vermitteln. Natürlich waren alle auf der Rückfahrt erschöpft, aber bester Stimmung.

M.Pioch 12.06.15

 

Welt-Parkinsontag / Pressemitteilung

Willkommen auf der Homepage des dPV

Aktivitätenplan 2017

Liebe Gruppenmitglieder!

Ich habe unter der Seite Aktivitätenplan den Entwurf für das Jahr 2017 eingestellt. Wir werden diesen und weitere Vorschläge von Euch am 14.11. zum Gruppentreffen diskutieren.

Michael Pioch

 

Neues aus der Apotheke

Gestartet wurde unser Treffen wie immer mit den Geburtstagskindern der letzten vier Wochen, Klaus Schmiedehaus (24.09.) und Erika Schulze die am 01.10. Geburtstag hatte.

Danach informierte der Sprecher über die geplante Fahrt am 8.11. in das Helios Klinikum in Bad Saarow, das Weihnachtsessen im Charlotto, die Lichterfahrt am 29.11.sowie über die Themen zu unserem nächsten Treffen am 14.11.

Zur Frage der Nachfolge von Tanja Schmerse als stellvertretende Gruppensprecherin, hat sich leider noch kein "Kandidat" gemeldet.

Nach der üblichen Sprechübung, wieder gut von Bernhard Heinrich vorbereitet, konnte nun unser Gast und Fördermitglied Frank Lietzmann, Inhaber und Geschäftsführer der Heide Apotheke in Ludwigsfelde begrüßt werden. Frank Lietzmann berichtet über die aktuellen Parkinson Medikamente und was in Planung ist, z.B. daß die Medikation vielleicht nur noch einmal täglich erfolgen muß und wie die Einnahme sinnvoll zu erfolgen hat. Auch über das Thema Befreiung von der Zuzahlung zu Medikamenten und anderen Verschreibungen wurde gesprochen. Danach konnte der Sprecher Herrn Lietzmann für seinen interessanten Vortrag danken und natürlich wurden auch aus dem Podium noch einige Fragen beantwortet.

11.10.2016 MP

DPH Gründer Stephan Goericke Gast zum Septembertreffen

Schon im Jahr 2014 war Stephan Goericke schon einmal Gast bei uns im Säulensaal. Anlaß war damals der Start unseres "Tanzen mit Parkinson". In Begleitung von Axel Schulz, einem der Parkinson Botschafter, startete das von der Deutschen Parkinson Hilfe unterstützte Projekt.

Heute aber hatten wir Herrn Goericke eingeladen, uns etwas über seine Beweggründe zur Gründung der Deutschen Parkinson Hilfe zu berichten. Sicherlich war der Hauptgrund für die Gründung die Erkrankung des Vaters vor vielen Jahren an Parkinson. Auch seine Erfahrungen in den USA zum Stellenwert der Parkinson Krankheit in der Öffentlichkeit spielte wohl eine große Rolle. Wie schon gesagt, konnten auch wir als Gruppe schon von den Aktivitäten der DPH profitieren, zum Beispiel, Finanzierung der BIG-Therapie einzelner Betroffener und das Tanzen-Projekt. Sicherlich muss man betonen, dass die DPH keine Konkurrenz zur dPV darstellt, im Gegenteil, die DPH, die dPV und die AOK-Nordost sind Kooperationspartner für die nächste Tulip, "Die Deutsche Parkinson Gala" am 05.11. 2016 in der Metropolis Halle in Potsdam.

Für unser nächstes großes Projekt, "200 Jahre Parkinson" im Stern-Center am 20.Mai 2017, erhielten wir von Stephan Goericke spontan die Zusage, uns auch hier finanziell und mit einem Prominenten-Talk zu unterstützen.

Nach seinen Ausführungen gab es noch etliche Fragen aus dem Forum und Goericke bestätigte auch da, dass er sich um die verschiedenen Anliegen kümmern wird.

Vorher und auch hinterher hatten wir natürlich Gelegenheit, auch unsere internen Gruppenanliegen zu erörtern. Gratuliert werden konnte an diesem Tag Karin Pioch, die am 27.08. Geburtstag hatte. Desweiteren wies der Sprecher auf unsere Studienfahrt am 8.11. nach Bad Saarow zur Helios Klinik hin.Interessierte haben sich bereits in eine Teilnahmeliste eingetragen.

Torsten Römer berichtete kurz über die Bundesdelegiertenkonferenz der dPV in Kassel.

Michael Pioch informierte über seine Begegnung anl. des Behinderten- und Skatertages in Kolzenburg mit Kornelia Wehlan, Landrätin T-F, die auf Nachfrage darauf hinwies, dass auch für 2017 Fahrkosten für die nicht mobilen Gruppenmitglieder beantragt werden können.

Kurz berichtete Pioch auch über die Aktivitäten zum Brandenburg Tag in Hoppegarten und den Montagvortrag im Ernst von Bergmann.

Informiert wurde auch über das Gespräch mit dem Ludwigsfelder Bürgermeister Andreas Igel zu den Problemen der Gruppe mit dem Waldhaus Vorstand.

MP 13.09.16

 

Spreewald, immer toll

Schon bei den Anmeldungen merkten wir, dass wieder großes Interesse an einer Fahrt in den Spreewald vorlag. Gesagt, getan, ging es am 1.September, bei strahlendem Sonnenschein, mit vollbesetztem Bus in das Spreewaldresort "Seinerzeit" nach Schlepzig. Tanja Schmerse hatte das "Organisatorische" übernommen und so konnte bei bester Stimmung, relaxed, das Programm angegangen werden. Zunächst starteteten wir mit der Brauereibesichtigung, dann natürlich die Bierverkostung. Danach mußte auch etwas für den Magen her und die vorher bestellten Essen, Pellkartoffeln, Matjes oder Biergulasch schmeckten. Total ausgeruht wartetete schon der Bootsführer an unserem vorbestellten Spreewaldkahn am Weidendom. Immer wieder interessant sind natürlich auch die Erläuterungen des Bootsführers, der mit seinem Rudel ob des Gewichts ordentlich zu staken hatte und zum Abschluss dann doch noch den Bootsmotor anschmeißen musste.

Gute gelaunt, aber auch von der Wärme etwas erschöpft ging es zurück nach "Lu" und die weiteren Heimatorte.

MP 02.09.16

Gruppentreffen August

Dieses Treffen sollte vorrangig dem besseren Kennenlernen dienen. Zunächst aber wollten wir unser Diamantenes Hochzeitspaar, Vera und Bernhard Heinrich, hochleben lassen, die am 28.07. ihren Ehrentag hatten. Desweiteren konnten wir noch eine 75er Jubilarin Ruth Klems beglückwünschen, die am 28.06. ihren Geburtstag hatte. Weitere Geburtstagskinder, Günter Schulze am 01.07., Angelika Dübe am 22.07. und Jürgen Lehmann am 31.07.

Ein weiteres Neumitglied, Gabriele Urban aus Teltow ,konnte der Gruppensprecher begrüßen. Es folgten einige wichtige Informationen, zum Ausflug in den Spreewald am 01.09., zu den Montagsgesprächen im Ernst von Bergmann Klinikum, zur Lichterfahrt am 29.11., zur Veranstaltung 200 Jahre Parkinson im Sterncenter in Potsdam am 20.05.2017 und auch zur Beteiligung unserer Gruppe am Wettbewerb zur Parkinson-Gala-Tulip.

Ausfürlich wurde auch über die zur Zeit problematische und unschöne Situation im Waldhaus gesprochen.

Eine ausfürliche "Blitzrunde" gab allen Anwesenden noch einmal die Möglichkeit sich selbst vorzustellen und Informationen auszutauchen.

Ein großes Dankeschön auch an Bettina Nitschke, die für dieses Treffen hervorragenden, selbstgebackenen Blechkuchen mitgebracht hatte.

Dank auch an alle helfenden Hände aus der Gruppe.

MP 09.08.2016